Recycling Möbel mit Geschichten

Tom Thiels Arbeit kommt aus der bildenden Kunst und befasst sich mit gebrauchten Materialien, die mit Gebrauchsspuren und Patina „aufgeladen“ sind. Den Wert dieser Spuren der Geschichte erweitert Thiel, indem er das Material in einen neuen Zusammenhang überführt, in dem wieder eine Nutzung möglich ist. Die Aufladung mit Geschichten und Zeit fährt fort.
Damit dieser Prozess funktioniert, dürfen die “fertigen” Arbeiten nicht die perfekte Funktionalität haben, die die meisten Designer anstreben. Das „gelebte Holz“ wird mit möglichst einfachen handwerklichen Mitteln bearbeitet. Dabei geht es einerseits um eine gute Funktion, andererseits aber um den Erhalt der Patina, deren Unregelmässigkeiten es sind, die die Vergangenheit zu Tage treten lassen. Kleine Umständlichkeiten in der Funktion lenken die Aufmerksamkeit der Benutzer auf die Eigenarten des Objekts.

Ausgangsmaterial sind Hölzer, die schon vorher in einem Gebrauchszusammenhang gestanden haben und die sich meist auf der Straße oder beim Abriss von Gebäuden finden. Manche Auftraggeber stellen auch Hölzer zur Verfügung, die aus deren persönlichem Bereich stammen, also eine „private Signatur“ tragen. Die entstehenden Gegenstände müssen so attraktiv werden, dass sie auch mit Lust benutzt werden können. Deshalb beseitigt Tom Thiel vorsichtig einen Teil der “störenden” Patina, wie etwa Verschmutzungen, hervorstehende Nägel, Splitter usw., lässt aber möglichst viel von der gealterten Oberfläche bestehen. Hinzugefügt werden Leim und eigene Bearbeitungsspuren. Oberflächen werden nicht behandelt, so dass Gebrauchsspuren vom Material angenommen werden und bald eine eigene Patina bilden.

Alle Arbeiten bestehen zu 100% aus Recyclingholz.

Im Bild: Schrank „A“, Hamburg 2008 aus 11 verschiedenen gebrauchten Holzarten tropischer und heimischer Herkunft. Teile der Hölzer wurden auch für das „Hong-Kong-Piece“ verwendet. Sehr schwere Ausführung mit 4 bis 5 cm Wandstärke, 2 verschiedene Metallarten. Verschluss mit Hebeschieberiegel.

Fotonachweis: www.gelebtesholz.de

Comments

  1. Gefaellt mir sehr der Blog. Tolle Themenwahl.

  2. Sarah Meiberger says:

    Erhalten, dennoch neu erfinden: Finde ich wunderbar. Hab sowas Ähnliches in in einem anderen Blog gelesen. Da geht es um Upcycling von Geweihen für die Wohnung. Ich mag sowas.

    Grüße von der Sarah

Leave a Reply to Sarah Meiberger Cancel reply

*