Taschen mit 275 PS

Die Taschen der Preisgekrönten Designerin Jeannette Jakob (Gewinnerin des Deutschen Recyclingpreises 2010) werden 100% in der Schweiz in Kleinserien hergestellt. Die Kollektion des Labels aragornrezycle umfasst 12 Modelle. Jede Tasche ist ein Unikat. Als Mittelstück und Traggurte dienen alte Autogurten. Auch die Sicherheitsverschlüsse einiger Modelle stammen aus der Autoverwertung.

Jeannette Jakob entwickelt ihre Produkte alleine oder zusammen mit ihrem Mann. Die Produktion findet in Ateliers oder zusammen mit einem Arbeitslosenprojekt in der Region statt. Die Designerin verarbeitet alte Traktorenschläuche, air-bags, Autosicherheitsgurten und -verschlüsse zu Taschen, Accessoires und Hocker.

Fotonachweis: www.aragornrezycle.ch

Hocker aus gebrauchten Olivenöl-Blechkanistern

Es ist der Anspruch von rafinesse & tristesse möchlichst zu 100% Recyling-Materialien in ihren Produkten zu verwenden. Das Recycling-Credo trifft auf Handarbeit und somit ist jedes Produkt ein Unikat.
Der Küchenhocker “Tin Tuffet” wird seit 2008 in Kooperation mit Sozialen Projekten “Triva” und “USE” gefertigt.

2006 starteten Petra Schultz, Karin Yilmaz Egger und Katrin Gaberell mit ihrem Projekt “rafinesse & tristesse”. Ihr Ziel: (Küchen-) Möbel aus Recycling-Material zu entwerfen. Dabei kommen leeren Olivenöl-Blechkanistern eine besondere Rolle zu, denn aus ihnen entstehen Hocker, Barhocker, Kinderspielzeug und Wohnaccessoires.

Fotonachweis: www.rafinesse-tristesse.com

Recycling Möbel in edler Natur

Der holländische Möbelkünstler Piet Hein Eek gestaltet aus Holzabfällen außergewöhnliche Patchwork-Möbel. Dabei gestaltet er Schränke, Tische, Sitzbänke, Hocker und Stühle. Teilweise werden seine Objekte mit viel Mühe und Zeitaufwand aus hunderten von kleinen Holzstückchen unterschiedlicher Herkunft zusammen gepuzzelt.

Die Recycling Möbel von Designer Piet Hein Eek machen einerseits unverblümt deutlich, dass sie aus Abfallholz stammen – andererseits entwickeln sie durch ihre Oberflächenbehandlung eine edle Anmutung. Zehn bis zwanzig transparente Lackschichten geben den Recyclingmöbeln von Piet Hein Eek eine Hochglanz-Optik, die das ursprünglich wertlose Abfallholz veredelt.

Fotonachweis: www.pietheineek.nl/en