Aus alten Anschnallgurten werden neue Kameragurte

Grünografie aus Ingolstadt fertigt aus alten Autoanschnallgurten neue Kameragurte. Diese sehen nicht nur super aus, sondern schaffen einen echten Mehrwert durch das innovative Tragesystem. Außerdem ist das Material so robust, dass der Gurt im Notfall sogar den Fotografen tragen würde bevor er kaputt geht.

Dazu Grünografie-Gründer Kilian Lenz: “So gut wie alles an unserem Produkt beginnt ein 2. Leben: zuerst der Gurt samt Anschnaller, die aus alten Landkarten genähte Verpackung, der Gummi, welcher den Gurt in der Verpackung zusammenhält, und auch die Gummiringe zum Schutz der Kamera haben schon viele hundert Kilometer als Fahrradschlauch zurückgelegt. Für die Auswahl unserer Partnerunternehmen gilt natürlich das gleiche, es handelt sich ausschließlich um kleine mittelständische Betriebe bzw. Lebenshilfe Werkstätten die alle komplett in Deutschland produzieren. Unser Umweltschutgedanke geht so weit, dass diese Website, die Sie gerade lesen, CO2-neutral gehostet ist und alle unsere Sendungen CO2 neutral mit der Post versendet werden. Die Motivation lag in der Sache. Aus dem recycelten Gurt wurde dann das ganze grüne Konzept. Davon abgesehen bin ich der festen Überzeugung, dass es anders nicht mehr weiter gehen wird.”

gruenografie