Upcycling Kindermode

AK2AKUpcycling Kindermode aus gebrauchten Kleidungsstücken und Textilien – so zeigt sich A.K aus Österreich, mit ihrer Designerin Katharina Frühwirth. Credo des Wiener Labels: Die nachhaltige Kindermode muss bequem und robust sein. Die Schnitte so ausgewählt, dass die Kleidungsstücke gut mitwachsen.

Dadurch, dass ausschliesslich gebrauchte Kleidungsstücke verwendet werden, verringert die Müllberge und hilft, Energie zu sparen.

Weitere Informationen

Kamaeleon: Upcycling und Recycling Mode für Kinder

Kamaeleon aus Österreich will keine Langeweile, sondern Spaß. Und das Team rund um Brigitte Wagner übernimmt Verantwortung für das, was sie tun. Dazu die Label-Gründerin: “Wir entwerfen witzige Lieblingsstücke aus gebrauchten Männerhemden und Recycling-Fleece Stoffen. Wir machen nicht nur Kleidung, wir machen Spielzeug zum Anziehen. Bei uns gehen Papas Hemden in die zweite Runde und aus PET Flaschen wird ein kuscheliges Lieblingsstück. Und wir vergeben unsere Nähaufträge an Menschen, die sich mit unserer Unterstützung eine Zukunft aufbauen können. Wir lieben Verwandlung. Wir tragen eine große Verantwortung für die Auswirkungen, die unsere Produkte auf Menschen und Umwelt haben. Deshalb setzen wir auf nachhaltige Materialien und soziales Handeln.”

Upcycling und Recycling spart Energie, verringert die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und reduziert den Müllberg. Für Kamaeleon ist Upcycling auch ein spannender kreativer Prozess, der sich in der Lebendigkeit des Kamaeleon Designs widerspiegelt. Kamaeleon ist nachhaltig, sozial handelnd und unique in seiner Kreativität. Diese drei Punkte sind Antriebsfeder und Motivation des Kindermode-Labels.

kameleon