Leuchten aus Einwege Flaschen: illustris+ macht es vor

Aus leeren Weinflaschen und alten Kirchenbänken entstehen Leuchten. In Handarbeit werden die Flaschen abgeschnitten und geschliffen, danach mit einem Speziallack beschichtet und in einem Ofen “gebacken” und der lack eingebrannt. Gedrechselte Holzsockel und Textilkabel vervollständigen die Leuchten. Verschiedene Pendelleuchten sind geplant und eine Tischleuchte mit Magnumflaschen erscheint demnächst als “limited edition”.
illustris+ setzt auf recycling/upcycling von Altglas Flaschen, auf re-use/recycling von altem Holz und traditionelle Handwerksbetriebe, die in einem Umkreis von max. 35 km um den Firmensitz angesiedelt sind. Kurze Transportwege und Kleinserienfertigung (keine Lagerhaltung) mindern co²

Fotonachweis: illustris-plus.de

Designerlampen aus Leuchtreklame

Der Recycling-Ansatz ist integraler Bestandteil der Character-Idee und ist zugleich ihre Philosophie. Das Character-Produkt aus Finnland beeindruckt nicht durch seine Nachhaltigkeit – es verkörpert in seinem ganzen Wesen das Konzept der Nachhaltigkeit. Der zweite Lebenszyklus der Produkte schafft neue Werte für alle Menschen, die an dem KreativProzess beteiligt sind: für den Designer, für den Hersteller, für den Verkäufer und für den Kunden.

Character rettet gebrauchte Leuchtreklame vor der Verschrottung und fertig daraus ausgefallene Lampen. Character ist stets auf der Suche nach stylischen Buchstaben und wandelt diese in individuelle und einzigartige Design-Leuchtobjekte. Character ersetzt die alten Neon-Strahler durch moderne LED mit Transformatoren und haucht den Lampen somit ein neues Leben ein.

Fotonachweis: www.character.fi

Designerlampen aus Werbereklame

Designerleuchte aus weggeworfenen Eisstielen

Unter dem Label “Schwarm Design” ist Arkadius Quittek in Sachen Upcycling Interieur unterwegs. Seine Lichtobjekte lässt er über eine soziale Einrichtung in Herford fertigen. Dabei ist ihm die Kombination von Abfall-Material und dem „neuem“, dem verbindenem Element, wichtig – wie auch der eigene narrative Ausdruck. Ihn reizt es, Bestehendes in einen neuen Kontext zu setzen.
Designerleuchte “Apollo” von Arkadius Quittek besteht – was man erst bei näherer Betrachtung erkennt – aus weggeworfenen Eisstielen. Die Buchenholz-Eisstiele sammelt der preisgekrönte Designer jedoch nicht vor den Eisdielen auf oder sucht danach in Abfalleimern. Es handelt sich um unbenutzte Stiele, die aufgrund kleiner Fehler bei der Produktion aussortiert werden und sonst im Müll landen würden.

Fotonachweis: www.schwarm-design.com