Möbel aus Einkaufswagen

Einkaufswagen inspirieren immer wieder in Sachen Upcycling aktiv zu werden. Hier zwei9 Beispiele von Chairblog.

Die Fotorechte liegen bei http://www.chairblog.eu

Auch nichts für Langeweiler…Jonas Design

Der Name Jonas’ Design steht für Möbel und Wohnaccessoires die aus wiederverwerteten Materialien und Gegenständen aus Shanghai handgefertigt werden. Jonas kommt ursprünglich aus der Schweiz ist aber inzwischen schon bald 5 Jahre in China wohnhaft. Seit 2010 hat er sein eigenes Studio, wo er wohnt und arbeitet und seine Kreationen herstellt. Er arbeitet mit altem Holz aus den zerstörten Teilen der Altstadt von Shanghai aber auch mit alten Chinesischen Möbeln und Alltagsgegenständen die er in der Altstadt, auf lokalen Märkten und bei Trödlern findet und für die er dann einen neuen Verwendungszweck schafft.

Fotonachweis: www.jonasdesign.net

Nichts für Langweiler: Upcycling Möbel

Upcycling ist die Maxime der beiden Designer Rike Staar und Manfred Weichert, die sich unter dem Label andercover zusammengeschlossen haben. Denn in einer Zeit immer knapper werdender Ressourcen ist Upcycling das Gebot der Stunde.
andercover upcycelt hochwertige, langlebige Materialien, die bei Produktionsprozessen als Reste anfallen, zu ungewöhnlichen Möbeln und Wohnaccessoires. So wird diesen vermeintlich ausgedienten Komponenten eine überraschende, neue Funktion gegeben, hochwertige Materialien vor der Vernichtung bewahrt und Ausgesondertes wieder in den Alltag integriert.

Für die Herstellung werden ausschließlich Altmöbel, Holzreste und sonstige Produktionsreste von Schreinereien und Messebauern sowie ausgediente Alltagsgegenstände verwendet – Materialien, die sonst der Müllverbrennung zugeführt worden wären.

Fotonachweis: www.andercover-design.de
Recycling Möbel

Stilvolle Upcycling Kommoden aus England

Die britsche Designerin Lucy Turner hat bereits überegionale Anerkennung und Beachtung für ihre Möbel erhalten, die im Sinne von Upcycling hergestellt werden. Ihre designorientierte Möbelfirma hat sich darauf spezialiert, Möbelstücke (Mitte des 20. Jahrhunderts) individuell und auf Kundenwunsch mit der Oberflächenveredelung “Formica®” Laminat zu bearbeiten.
Lucy hat eine unkonventionelle und inspirierende Art, ihre eigenen Entwürfe auf das Formica Laminat zu bringen. Dabei orientiert sie sich häufig auch an den ursprünglichen Designs der Möbel. Bei ihren Kommoden oder Schmicktischen entscheidet sie sich meist für verspielte Darstellungen von Ananas, Tulpen und Flamingos – ein Hoch auf den Retro-Stil.
Das unglaubliche Farbspektum des Formica Laminats betont die Besonderheiten und die Geschichte jedes einzelnen Möbelstücks und bringt diese elegant in das 21. Jahrhundert.

Die von Lucy Turner designten Möbel zeigen eine perfekte Balance von zeitgenössischen und retro-orientierten Stilen. Dabei setzt sie auf Upcycling, Recycling, niedrigen CO2 Verbrauch, geringen Energie-Einsatz sowie auf die Vermeidung von Abfall. “made for life” ist das Credo ihrer Möbelstücke.

Fotonachweis: www.lucyturner.co