Schmuckstücke aus Porzellanscherben

“Schmuck ist der Spiegel zur eigenen Persönlichkeit” – diesem Credo verpflichtet, ist Maria Nauck mit Ihrem Schmucklabel nauckdesign aus Pforzheim.

 Jedes ihrer Schmuckstücke ist etwas Besonderes. Genau wie die Persönlichkeit eines jeden Menschen. Sie ist einzigartig. Und dies nicht nur, weil Maria Nauck auf Upcycling und Recycling setzt.

So bestehen ihre Schmuckstücke aus Porzellanscherben, die wundervoll in Silber eingefasst sind. Und diese Einzelstücke zeigen sich als elegante Kette, als elegante Brosche oder als eleganter Ring.

nauck designSchmuck aus einem kaputtgegangenen Lieblingsstück (wie aus der Lieblingstasse) – das ist eine wunderbare Idee, um ehemalige Schätze lange durchs Leben zu tragen.

Und von daher entwirft die staatlich geprüfte Designerin für Schmuck und Gerät auch im Kundenauftrag neue Schmuckstücke mit Geschichte. Dieser Upcycling Schmuck ist ein absolutes Einzelstück!!! Perfekt für den Alltag lässt sich der Porzellanschmuck zu fast allen Kleidungsstücken tragen. Ideal für alle, die einem geliebten Menschen oder sich selbst eine Freude machen wollen.

Ring_oval

Neben diesen Upcycling Schmuck, bietet nauckdesign feinstes Goldschmiedehandwerk sowie eine wunderbare Butterfly Serie aus vierkantigem Silberdraht.

Frei-Cycle: Aussteller Präsentation 6

Und es geht weiter mit tollen Upcycling Schmuck.
Heute stellen wir zwei weitere  Upcycling Label vor, die sich Schmuckstücken beschäftigen:
– fremdformat
– Chambre de Bonne artlabs

Fremdformat wurde 2012 von Stefanie und Julia Gerner in Heidelberg gegründet und beschäftigt sich hauptsächlich mit der Herstellung von individuellem Schmuck und Kunst. Ein Grossteil der Schmuck-Erstellung basiert auf Upcycling, d.h.  Altes wird wiederverwertet und in neuen Formen interpretiert. Die Wiederverwendung von Gebrauchtem und die Zweckentfremdung des eigentlichen Gegenstandes bilden dabei die Grundlage für neue Ideen und tragen gleichzeitig zu einem nachhaltigen Umgang bei. 

Persönlich finde ich den Joy Division Anhänger aus Messing wunderbar.

fremdformat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joy Division

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chambre de Bonne artlabs ist ein Projekt der Schmuckdesignerin Heike Schumann.

Im Fokus des Schaffens stehen alte und neue Handwerkstechniken, die Entwicklung neuer Materialien durch Upcycling und die Umsetzung und Weiterentwicklung für Schmuck und Accessoires.

Für die aktuelle Kollektion „Onda“ verwendet die Künstlerin Einkaufs- und Mülltüten aus PE, diese sammelt sie bei Freunden oder in Geschäften vor Ort.

Alle Arbeitsschritte – vom Entwurf bis zum fertigen Schmuckstück – liegen in ihrer Hand und werden vor Ort in der eigenen Werkstatt verwirklicht.

30e2aab286_197__DSC04383_klein