Fritz – die Hosenkappe

Das Wiener Modelabel MILCH fügt dem bestehenden Wäscheberg nicht noch mehr hinzu, sondern fertigt lokal und fair aus bereits getragenen Herren-Anzügen und Herrenhemden neue intersaisonale Klassiker wie „MARILINN“, das Neckholder-Hosenkleid oder „FRITZ“ die Hosen-Kappe.

Die Designerin hinter dem Label, Cloed Priscilla Baumgartner, betreibt in Wien neben ihrem Label MILCH auch den YPPIG – ECO FASHION SHOWROOM zur Präsentation und Verbreitung des grünen Mode-Gedankens.

MILCH arbeitet seit 10 Jahren als Pionierin in Sachen „eco fashion“. MILCH wirft keine Kollektionen auf den Markt, die sich dem Jahresverlauf unterwerfen; vielmehr handelt MILCH nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit und der Ressourcenschonung. Ausgemusterte Ware wird durch Upcycling in anderem Kontext wieder verwendbar gemacht, wie etwa bei der Aneignung (Appropriation) des klassischen Männeranzugs, dessen Verfremdung zu Hosen- und Hemdkleidern auch als Genderverwirrspiel verstanden werden kann. So werden Herrenhemden, Herrenanzugshosen dekonstruiert und ständig neu kombiniert, zerschnitten und verstrickt, gedreht und gewendet. Daraus entstehen laufend neue Modelle.

Selbstverpflichtung zu 100% Recycling, konkret aus Herrenhosen und Herrenhemden, die von der lokalen Kleidersammelstelle VOLKSHILFE BOX stammen und in den neuen grünen Waschsalons GREEN & CLEAN frisch gewaschen werden.

Selbstverpflichtung, lokal zu produzieren, konkret in Wien im sozialökonomischen Projekt MERIT, im Schneiderbetrieb DALLA und in der eigenen Werkstatt MILCH Zentrale.

Aus all diesen Selbstverpflichtungen entsteht locker flockig und mit viel Humor und Freude an den Stoffen und Details die intersaisonale Kollektion HOSEN.HEMD.KLEIDUNG, die durch innovatives Design und hochwertige Rohstoffe besticht und bezirzt!

Mehr Infos unter 100% Milch

 

milch fritz

KnowMe, KnowYou – kenne Dich und kleide Dich in Dir

KnowMe, das ist mehr als ein Label für Mode. KnowMe lädt ein zum Sein und Genießen. Gebrauchen statt Verbrauchen ist der wichtigste Leitfaden, der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur ist oberste Devise. Diesem Anspruch gemäß werden in der Produktion, entweder recycelte Materialien genutzt oder kontrolliert biologische Rohstoffe. KnowMe ist zu 100% organic und fair, wiederbelebt und detailverliebt, bequem und funktional, von links und rechts tragbar, wie Du magst und Dir beliebt und produziert in Münster.

KnowMe ist zu 100% organic und fair, wiederbelebt und detailverliebt, bequem und funktional, von links und rechts tragbar.

Hinter KnowMe steckt die Designerin Noomi Lösing.

Mehr Infos: KnowMe

 

knowme

Upcycling Sportswear aus Berlin

Der Berliner Designer Wilfried Pletzinger entwirft Einzelstücke aus upgecycelter Sportswear. Aus hochwertigen Originalteilen der 70er, 80er und 90er Jahre kreiert er In seinem Atelier und Shop in Berlin Mitte anspruchsvolle, tragbare Mode mit Sexappeal und Persönlichkeit. Dabei akzeptiert er keine Limits, weder in Bezug auf das verwendete Material noch auf die einzigartigen Schnitte und Formen.

Bei der Verarbeitung von Second-Hand-Sportswear wird Wertvolles nicht nur erhalten sondern durch neues Design aufgewertet und zu neuem Leben erweckt. Auf Wunsch kann man sich auch individuelle Einzelstücke aus eigenen Sporthosen, Fußballtrikots, Jogging- oder Badeanzügen neu auf den Leib schneidern lassen.

Interview mit Wilfried Pletzinger:
Was war Ihre Motivation, auf Nachhaltigkeit zu setzen?
Als umwelt- und verantwortungsbewuβter Mensch ist es eine Selbstverständlichkeit. Abgesehen vom ökologischen Standpunkt ist meine Arbeit ausgesprochen inspirierend und herausfordernd.

Welche Schwierigkeiten treten aus Ihrer Sicht im öko-sozialen Business auf?

Ich produziere überwiegend Einzelteile die sich nicht in verschiedenen Gröβen vervielfältigen lassen. Die Erstellung eines jeden Kleidungsstücks bedingt sehr viel Entwicklungsarbeit, was eine marktgerechte Preisgestaltung oft schwierig gestaltet.

Was tun Sie privat, um das Thema Nachhaltigkeit voranzutreiben?
Ich bemühe mich vorbildlich zu leben. Ich fahre fast ausschlieβlich Fahrrad, gehe verantwortungsbewuβt mit Wasser, Energie und Konsumgütern um.

Fotonachweis: www.w-pletzinger.se

Katwise – Fashion Upcycling

Kat O’Sullivan:

Ich stelle verrückte Kapuzenpullover und Jacken aus gebrauchten Pullovern (upcycling) her. Jedes Stück ist einzigartig. Zudem biete ich ein Lehrbuch an, so dass man selbst ähnliche Kleidung herstellen kann.

Jeder verwendeter Stoff ist aus Upcycling Material. Durch mein Lehrbuch versuche ich andere Menschen zu inspirieren, ihre gebrauchten Pullover zu recyceln.

Was war Ihre Motivation, auf Nachhaltigkeit zu setzen?
Ich habe es schon immer so empfunden, dass der Einsatz von Recycling Materialien deutlich mehr Seele in die Kreation bringt. Ich hatte nie wirkliches Interesse mit neuen Stoffen zu arbeiten.


Welche Schwierigkeiten treten aus Ihrer Sicht im öko-sozialen Business auf?

Mit der starken Nachfrage Schritt zu halten.


Was tun Sie privat, um das Thema Nachhaltigkeit voranzutreiben?

Neben meiner Hingabe zu Upcycling Mode setze ich auf Trampen.

Fotonachweis: www.katwise.com